We Dig It! Summer School

Vom 19. bis 23. September 2022

Die We Dig It! Summer School richtet sich an Studierende, Lehrende, Werkstattleitende und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HfK. Die Teilnahme ist kostenlos und es können auch einzelne Veranstaltungen besucht werden. Manche Workshops finden ausschließlich in Präsenz statt, andere hybrid. Unten stehend gibt es eine Themenübersicht.

Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich: workshops@hfk-bremen.de

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen, sowie Ihre Funktion (lehrend, studierend, mitarbeitend, alumni) und das Studienfach an.

Thema Datum Uhrzeit Format Ort
Sketchnoting - analoges und digitales Zeichnen 19.9. 10-16 Uhr Präsenz Dechanatstr.
Audio-Workshop: Aufnahme 19.9. 10-16 Uhr Präsenz Speicher
Digitales Story Telling 19. und 20.9. 10-16:30 Uhr Präsenz  Speicher
Visuelle Aspekte der Selbstpräsentation I - Videoproduktion für Künstler:innen  20.9. 10-16 Uhr  Präsenz  Speicher
Rechtliche Sicherheit bei Veröffentlichungen von Musikprodukten im Internet  20.9. 10-12 Uhr  Digital  MS Teams
Einführung ins 3D-Drucken  20. und   21.9. 13:30-16:30
bzw. 9-13 Uhr
 Präsenz  Speicher
Audio-Workshop: Postproduktion  21.9. 10-16 Uhr  Präsenz  Speicher 
Funktionen und Einsatzmöglichkeiten von Smartboards  21.9.  9-12 Uhr  Präsenz  Speicher
Visuelle Aspekte der Selbstpräsentation II - in fünf Schritten zum Film (KuD)  22.9.  10-16 Uhr  Präsenz  Speicher 
Mode in 3D - Einblicke in die digitale Modellentwicklung  22.9.  10-16 Uhr  Präsenz  Speicher
Einführung ins 3D-Scannen  22.9.   14-17 Uhr  Präsenz  Speicher
Rechtliche Sicherheit bei Veröffentlichungen von Bildprodukten im Internet  23.9.  10-12 Uhr  Digital  MS Teams

Sketchnoting - analoges und digitales Zeichnen

Beim Sketchnoting geht es darum, Text und Mitschriften durch Piktogramme und grafische Elemente zu ergänzen bzw. zu ersetzen. Als Zeichenprotokolle können die Visualisierungen dazu dienen, die persönlichen Aufzeichnungen (z.B. als Teilnehmender während eines Seminars) so ansprechend wie möglich zu gestalten. Bereits der Akt des Zeichnens unterstützt die eigene Lernfähigkeit. Darüber hinaus kommen Sketchnotes in der Lehre zum Einsatz, da in Bildern erklärte Inhalte besser im Gedächtnis bleiben.

In diesem Einführungs-Workshop erlernen die Teilnehmenden eine einfache, aussagekräftige Zeichenmethode, die es ihnen ermöglicht, ansprechende Sketchnotes anzufertigen. Am Vormittag werden die Sketchnotes auf kleinem Format (DinA4) mit schwarzen Konturen- und Pinselstiften angelegt, zur Orientierung dient Papier mit Punkteraster. Am Nachmittag wird die Methode auf das Zeichnen am iPad übertragen.

Keine Vorkenntnisse notwendig.


Zur Dozentin
Janine Lancker (*1979, Bremen) ist seit 2009 deutschlandweit als Trainerin für Visualisierungsmethoden und als Graphic Recorder tätig. Für ihre Arbeit wurde sie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie mit dem Titel „Kultur- und Kreativpilotin Dt." ausgezeichnet.

Audio-Workshop: Aufnahme

Audioproduktionen für verschiedene Zwecke (Musik, Film, Performances, Installationen, ...) werden heutzutage digital mit Hilfe einer DAW (Digital Audio Workstation) durchgeführt. Dieser Workshop gibt einen Einblick in die Möglichkeiten gängiger Produktionstechnik und in Voraussetzungen für gelungene Aufnahmen. Wir besprechen mögliche technische Setups und Arbeitsweisen anhand verschiedener Szenarien (Sprachaufnahmen, Musikaufnahmen, Athmos, ...). 


Zum Dozenten:
Martin Dieckhoff ist zuständig für die Audioproduktion und -gestaltung im Projekt We Dig It!Er produziert Content für die HfK Virtual Spaces und übernimmt für das Projekt Aufgaben in der Musikproduktion, sowie Audio- und Videoaufnahmen von Konzerten, Performances usw.. Für die Teilprojekte mit einem Musik- oder Soundbezug liefert er technische Unterstützung.

Digitales Story Telling

Warum eignen sich Geschichten so gut, um Informationen an unsere Zielgruppen zu vermitteln? Der angebotene Workshop vermittelt, was eine Geschichte überhaupt ist, warum Menschen bei Geschichten kaum weghören können und wie wir auch scheinbar "trockene", wissenschaftliche oder sachliche Informationen in Geschichten verpacken können.

Der zweitägige Workshop umfasst die ausführliche Vermittlung der Grundlagen des Storytellings. Zudem trainieren die Teilnehmenden das Storytelling in praktischen Übungen mit Hinblick auf die Umsetzung auch über digitale Kanäle. 


Zum Dozenten:
Timo Fuchs war viele Jahre als Journalist der ARD tätig, u.a. als US-Korrespondent und Radiomoderator. Heute ist er Spezialist für Kommunikation und Entwicklung: Er hilft Institutionen intern Teams zu orientieren und extern ihre Zielgruppen zu erreichen. So ist er zuständig für die Wissenschaftskommunikation der Universität Vechta. Darüberhinaus entwickelt er für Institutionen Podcasts, moderiert Veranstaltungen und kreative Lösungsprozesse (Design Thinking).

Visuelle Aspekte der Selbstpräsentation I - Videoproduktion für Künstler:innen

Der Workshop vermittelt dir die Grundkenntnisse, um dich und deine Arbeit mithilfe von Videoaufnahmen der digitalen Öffentlichkeit zu präsentieren. Dabei geht es um die Wahl der geeigneten Kamera, die technischen Basics und die Inszenierung mit Raum, Licht und Situation. Außerdem um Fragen des Stils und des richtigen Tons in Bezug auf deine Adressaten. Du wirst an diesem Tag die Aufgabe haben einen kurzen Clip zu produzieren, der etwas über ein aktuelles Projekt von dir oder etwas über dich in deiner Tätigkeit vermittelt. Überlege dir schon vorher, was du gerne machen möchtest.

Am Ende des Workshoptages bist du in der Lage Videoclips im richtigen Format, auf einer Plattform deiner Wahl zu publizieren.


Zum Dozenten:
Lukas Klose ist freiberuflicher Filmemacher, Fotograf und Künstler. Ihm ist es wichtig die Technik zu beherrschen, um sich inhaltlich ausdrücken zu können. Er ist Autodidakt und hat an der HfK studiert.

Rechtliche Sicherheit bei Veröffentlichungen von Musikprodukten im Internet

In Bezug auf Veröffentlichungen im Internet gehen Kulturschaffende häufig von einer falschen Rechtslage aus. Der Workshop führt daher generell in das Urheberrecht ein und widmet sich dann den konkreten Fragestellungen der Teilnehmenden. Ziel ist es, den Teilnehmenden ein Gespür dafür zu vermitteln, welche Veröffentlichungen und Nutzungen von Werken unproblematisch sind und bei welchen Rechtsrat eingeholt werden sollte, um teure Abmahnungen von Dritten zu vermeiden. 

Der Workshop findet als MS Teams-Termin statt. Den Teilnehmenden wird vor der Veranstaltung ein entsprechender Link für die Teilnahme zugeschickt.  


Zur Dozentin:
Jule Körperich ist Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Urheber- und Medienrecht in Bremen. Sie studierte von 2007 bis 2015 Freie Kunst an der Hfk Bremen und arbeitet als Trickfilmerin. Sie berät Kulturschaffende in allen rechtlichen Fragen rund um ihren Beruf.

Einführung ins 3D-Drucken

Im Kurs werden wir die 4 Ultimaker 3 der 3D Werkstatt bedienen lernen: 

  • Beurteilung von Ausgangsdateien und gegebenenfalls das Beheben von Dateifehlern. 
  • Einladen in die Slicingsoftware CURA 4.1.
  • Abspeichern von G-Code Dateien und das Absenden und Überwachen von Druckaufträgen. 
  • Einlegen und Wechseln von Filamenten. 
  • Wechseln und Reinigen von Druckdüsen. 
  • Entnahme von Drucken aus dem Drucker und vorbereiten des Druckers für den nächsten Einsatz. 
  • Strategien bei auftretenden Fehldrucken bzw. die Vermeidung selbiger. 
  • Nachbehandlung von Druckobjekten.


Zum Dozenten:
Marcus Liebich ist der Leiter der 3D-Design-Werkstatt.

Audio-Workshop: Postproduktion

Audioproduktionen für verschiedene Zwecke (Musik, Film, Performances, Installationen,...) werden heutzutage digital mit Hilfe einer DAW (Digital Audio Workstation) durchgeführt. In diesem Workshop werden die Möglichkeiten der Audio-Postproduktion vorgestellt: Wir besprechen die Arbeitsschritte Editing, Mixing und Mastering für verschiedene Zielmedien und –formate. Die Teilnehmenden können gerne eigenes Audiomaterial mitbringen (z.B. aus dem Kurs Audioproduktion: Aufnahme). Anhand verschiedener Audiobeispiele werden mögliche Arbeitsweisen und technische Setups vorgestellt.


Zum Dozenten:
Martin Dieckhoff ist zuständig für die Audioproduktion und -gestaltung im Projekt We Dig It!Er produziert Content für die HfK Virtual Spaces und übernimmt für das Projekt Aufgaben in der Musikproduktion, sowie Audio- und Videoaufnahmen von Konzerten, Performances usw.. Für die Teilprojekte mit einem Musik- oder Soundbezug liefert er technische Unterstützung.

Funktionen und Einsatzmöglichkeiten von Smartboards

Die Hochschule verfügt über mehrere Smartboards, an denen in Lehrveranstaltungen und Besprechungen interaktiv visualisiert und präsentiert werden kann. In dieser Veranstaltung testen und erproben wir gemeinsam verschiedene Funktionen der Smartboards. Wir tauschen uns über bisherige Erfahrungen aus und tragen Einsatzmöglichkeiten zusammen.


Zur Dozentin:
Dr. Wiebke Lahg ist im We Dig It!-Team zuständig für den Bereich der digitalen Professionalisierung. In ihren Lehrveranstaltungen setzt sie seit Jahren digitale Tools und technisches Equipment ein.

Visuelle Aspekte der Selbstpräsentation II - In fünf Schritten zum Film

Aus Videoclips, die etwas zeigen, machen wir nun kurze Filme, die etwas sagen. Das Videomaterial aus dem ersten Workshopteil wird geschnitten, bearbeitet und exportiert. Wir versetzen uns in die Sicht des Publikums und stellen Fragen, die wir mit filmischen Mitteln zu beantworten versuchen. Am Ende des Workshops hast du einen kleinen, aber feinen Film, den du auf der Plattform deiner Wahl publizieren kannst.


Zum Dozenten:
Lukas Klose ist freiberuflicher Filmemacher, Fotograf und Künstler. Ihm ist es wichtig die Technik zu beherrschen, um sich inhaltlich ausdrücken zu können. Er ist Autodidakt und hat an der HfK studiert.

Mode in 3D - Einblicke in die digitale Modellentwicklung

In diesem Workshop geht es um die Digitalisierung in der Modebranche und ihre Auswirkungen auf die Modellentwicklung. Dieser Workshop bietet allen Interessierten einen ersten Einblick in die digitale Erstellung eines Kleidungsstücks bis hin zur 3D-Simulation. Wir arbeiten daran mit der Software CLO 3D.


Zur Dozentin:
Martina Schöbel ist die Leiterin der CAD-Modewerkstatt. 

Einführung ins 3D-Scannen

Im Kurs werden wir die Möglichkeiten des Artec EVA 3D Scanners kennenlernen:

  • Aufbau, Abbau und Vorbereitung zu scannender Objekte
  • Exportmöglichkeiten 
  • Bearbeitung von Punktewolken über die EVA ScanStudio 
  • Scannen von problematischem Ausgangsmaterial oder schwierigen Stellen.


Zum Dozenten: 
Marcus Liebich ist der Leiter der 3D-Design-Werkstatt.

Rechtliche Sicherheit bei Veröffentlichungen von Bildprodukten im Internet

In Bezug auf Veröffentlichungen im Internet gehen Kulturschaffende häufig von einer falschen Rechtslage aus. Der Workshop führt daher generell in das Urheberrecht ein und widmet sich dann den konkreten Fragestellungen der Teilnehmenden. Ziel ist es, den Teilnehmenden ein Gespür dafür zu vermitteln, welche Veröffentlichungen und Nutzungen von Werken unproblematisch sind und bei welchen Rechtsrat eingeholt werden sollte, um teure Abmahnungen von Dritten zu vermeiden.

Der Workshop findet als MS Teams-Termin statt. Den Teilnehmenden wird vor der Veranstaltung ein entsprechender Link für die Teilnahme zugeschickt.


Zur Dozentin:
Jule Körperich ist Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Urheber- und Medienrecht in Bremen. Sie studierte von 2007 bis 2015 Freie Kunst an der Hfk Bremen und arbeitet als Trickfilmerin. Sie berät Kulturschaffende in allen rechtlichen Fragen rund um ihren Beruf.

Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)