Dr. Antje Stephan

Antje Stephan ist Kanzlerin der HfK
© Mario Piera

Kanzler:in

Kanzlerin

Kanzlerin der HfK

"Nicht eindimensional auf Dinge blicken, sondern unterschiedliche Perspektiven berücksichtigen und dabei das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Unaufgeregt, professionell und verlässlich zum Wohle der gesamten Hochschule zu handeln – das ist mein Anspruch als Kanzlerin der Hochschule für Künste Bremen."

Seit 1. Januar 2017 ist Dr. Antje Stephan Kanzlerin der HfK, ihre Amtszeit beträgt 8 Jahre. Als Leiterin der Hochschulverwaltung und Beauftragte für den Haushalt der Hochschule steuert sie die finanziellen Angelegenheiten der HfK, zukunftsweisende Entwicklungen in der Administration, wichtige Bau- und Modernisierungsprojekte und grundlegende Prozesse in der Personalentwicklung. Sie trägt somit dazu bei, den Wissenschaftsstandort Bremen zu stärken und die HfK als Kunst- und Musikhochschule zukunftssicher zu positionieren.

Vita:
Nach ihrem Abitur in Bad Bentheim studierte Antje Stephan an der Universität Osnabrück Europäischen Studien (Abschluss als Magistra Rerum Europae). Ihren Auslandsaufenthalt an der University of Hull (UK) im Studiengang Modern European Cultures and Societies schloss sie mit dem Master of Arts Modern European Cultures and Societies ab. Unterstützt durch ein Promotionsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung promovierte sie anschließend an der Universität Osnabrück im Fach Europäische Studien als Doktorin der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Dr. rer. pol.).

Im Zuge ihres Wechsels als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung gGmbH, Nürnberg unterstützte sie u.a. das Bundesministerium für Bildung und Forschung bei der Entwicklung des Deutschen Qualifikationsrahmens.

Von 2009 bis 2016 war Antje Stephan an der Universität Passau zunächst in leitenden Positionen für nationale und internationale Forschungsförderung und universitäre Netzwerke verantwortlich. Schließlich war sie drei Jahre lang als Geschäftsführerin des Graduiertenzentrums der Universität Passau tätig, bevor sie 2017 als Kanzlerin an die HfK wechselte.

Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)