Mechthild Karkow

Als Barockgeigerin ist ihr die Weitergabe ihrer Erfahrungen und fundierten Kenntnisse des Violinspiels wichtig. Sie ist Konrektorin für Studium und Lehre
© Klemens Karkow

Barockvioline, Barockviola, KonrektorIn

Musik
Aktuelle Kurse

  • Barockorchester
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: M3-R101.B
    Semester: SS 2021

    Projekt Barockorchester
  • Historische Aufführungspraxis (hohe Streicher)
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: M3-R73.H
    Semester: SS 2021

    Praktische Umsetzung historischer Quellen zu Ornamentik, Artikulation, Bogenstiche, Tongestaltung, etc. Schwerpunkt: praktischer Unterricht in kleinen Gruppen.
  • Streichorchester
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: M1-R73
    Semester: SS 2021

    Unter anderem als langfristige Vorbereitung für die Projektwoche im Juli, jedoch auch zur Vertiefung einer vokalen Spielart werden (laut jetzt gültigen Bedingungen Covid-konform) 3-4-stimmige Madrigale und auch Diminutionen darüber erarbeitet. (Komponisten T.L.de Victoria, C.de Rore., G.Palestrina , : Marenzio u.a.) Das Lehrangebot richtet sich an reine Bracchio-Consorts oder eine mit Violinen und Gamben gemischte Besetzung. Zur Vorbereitung ist es wichtig, dass die Stimmen jeweils vollzählig sind.
  • Projektwoche Alte Musik
    Projekt
    Kurs Nr.: M3-R89A
    Semester: SS 2021

    Thema: Diminutionen
  • Barockorchester
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: M3-R101.B
    Semester: WS 2021/22

    "Barocker Tanzabend"
  • Historische Aufführungspraxis (hohe Streicher)
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: M3-R73.H
    Semester: WS 2021/22

    Praktische Umsetzung historischer Quellen zu Ornamentik, Artikulation, Bogenstiche, Tongestaltung, etc. Schwerpunkt: praktischer Unterricht in kleinen Gruppen.

Die Barockgeigerin Mechthild Karkow zählt zu einer der vielseitigsten Spezialistinnen im Bereich der historischen Aufführungspraxis. Ihr Repertoire reicht vom Ende des 16. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts und schließt auch zeitgenössische Kompositionen für Barockvioline, Barockviola und Viola d'amore mit ein. Die Auseinandersetzung mit historischen Quellen, die Verwendung dem Repertoire entsprechender Instrumente, Bögen, Spieltechnik und verschiedener Spielhaltungen sind für sie dabei selbstverständlich und eine Bereicherung stilistisch differenzierter und lebendiger Interpretation.

Mechthild Karkow ist Preisträgerin internationaler Wettbewerbe, wirkt bei zahlreichen Rundfunk- und CD-Aufnahmen mit und tritt bei renommierten Festivals auf. Sie konzertiert international als Solistin, Konzertmeisterin und Kammermusikerin in verschiedenen Ensembles. Neben der Zusammenarbeit mit Musikern wie Christoph Coin, Andrea Marcon und Marieke Spaans trat sie unter anderem als Solistin und künstlerische Leiterin des Freiburger Barockorchesters in Erscheinung.

Ein wichtiger Schwerpunkt ihres künstlerischen Lebens ist für Mechthild Karkow die Weitergabe ihrer Erfahrungen und fundierten Kenntnisse des Violinspiels. 2013 begann sie ihre pädagogische Tätigkeit als Professorin für Barockvioline und Barockviola an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig und lehrte zusätzlich an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Zum Wintersemester 2020/21 wurde sie als Professorin für Barockvioline und Barockviola an die Hochschule für Künste Bremen berufen. Internationale Meisterkurse, Vorträge und Workshops ergänzen ihre Hochschultätigkeit.

Prof. Mechthild Karkow ist ab 1. Oktober 2021 Konrektorin für Studium und Lehre. Sie folgt auf Prof. Martin Classen und tritt das Amt für die Dauer von zwei Jahren an.

Mehr zu Mechthild Karkow hier.

Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)