Anton Vasilyev


Audio-Programmierung

Musik
Aktuelle Kurse

  • Audioprogrammierung
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: M2-A2315
    Semester: SS 2021

    Intensive Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Programmierung in der Klangerzeugung und -bearbeitung; Entwicklung eigener Tools für Studioarbeit, Live-Elektronik oder Installationen
  • Audioprogrammierung (Grundkurs)
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: M.3033
    Semester: SS 2021

    In anschaulichen und praktischen Beispielen werden die Grundlagen der Musikinformatik, der Klangsynthese und Klangbearbeitung vorgestellt. Grundlegende Aspekte aus der Informatik sowie der Akustik ergänzen den Kursinhalt.Angestrebt wird einerseits ein Überblick über die wichtigsten Techniken, als auch die Befähigung zum selbstständigen Entwickeln einfacher Anwendungen.
  • Audioprogrammierung
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: M2-A2315
    Semester: WS 2021/22

    Intensive Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Programmierung in der Klangerzeugung und -bearbeitung; Entwicklung eigener Tools für Studioarbeit, Live-Elektronik oder Installationen
  • Audioprogrammierung (Grundkurs)
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: M.3033
    Semester: WS 2021/22

    In anschaulichen und praktischen Beispielen werden die Grundlagen der Musikinformatik, der Klangsynthese und Klangbearbeitung vorgestellt. Grundlegende Aspekte aus der Informatik sowie der Akustik ergänzen den Kursinhalt.Angestrebt wird einerseits ein Überblick über die wichtigsten Techniken, als auch die Befähigung zum selbstständigen Entwickeln einfacher Anwendungen.
  • Sonifikation / Klang und Bild (Spezielle Gebiete der Digitalen Medien (MG))
    Seminar
    Kurs Nr.: DM.B-MA-2 (MG)
    Semester: WS 2021/22

    Der Kurs behandelt verschiedene Verfahren der Sonifikation aus musikalischer und künstlerischer Perspektive. Primär wird es im Wintersemester 2021/22 um das Transferieren des Visuellen ins Auditive sowohl auf der rohen Datenebene, als auch auf der inhaltlichen und konzeptuellen Ebene gehen. Können Bilder klingen? Wie ist ein Video sonifizierend zu vertonen? Ist Semantik transferierbar? Wie beeinflusst Sonifikation die Rezeption von Bildern und Klängen? Welche kontextuellen Räume öffnen sich dabei? Zum einen steht im Mittelpunkt des Kurses eine theoretisch-künstlerische Grundlage der Sonifikation: Anhand von Beispielen aus Musik und Kunst, sowie durch unmittelbare Realisierung von Verfahren in verschiedenen Programmiersprachen und Umgebungen wird ein Einblick in dieses vielfältige transmediale Feld gegeben. Und zum anderen entwickeln die Studierenden im Kurs eigene Projektideen, die am Ende des Semesters präsentiert werden.

Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)