Prof. Dorothea Mink

Ihre Lehre fokussiert den praktischen Prozess der Modellentwicklung

Professur für Modedesign, Experimenteller Entwurf, Prodekanin KuD

Kunst und Design
Aktuelle Kurse

  • MAGIE? WIE AUS EINER IDEE MODE WIRD
    Gestalterische Übung
    Kurs Nr.: ID.BA.EG2.13
    Semester: SS 2021

    Im Mittelpunkt dieser Grundlagenübung steht das Kennenlernen der verschiedenen Schnitt-Techniken und Methoden derer man sich bedienen kann, um die eigenen Vorstellungen in Kleidung zu übersetzen. Ziel ist die Entwicklung eigener Modelle. Von der Idee – in Form einer Zeichnung, eines Fotos, eines vorhandenen Stoffes, eines zerschlissenen Lieblingsteils oder nur eines Gedankens – bis zur Umsetzung in ein dreidimensionales Kleidungsstück fehlen zu Beginn die Kenntnisse. Die Wahl der richtigen Grundform, die sorgfältige Ausarbeitung der dreidimensionalen Proportionen und Linienführungen sind entscheidend für das Gelingen der Realisierung. Der methodische Ansatz beeinflusst maßgeblich den Stil unserer Kleidung und kann selbst zur Inspirationsquelle für den Entwurf werden. Im Kurs wird ein individueller Zugang zu diesem breitgefächerten Thema gemeinsam erarbeitet. Die künstlerische Intention ist durch ästhetische Gesichtspunkte und Stilfragen geprägt. Die Modellentwicklung als solche verlangt technisch adäquate Lösungen und eine angemessene Verarbeitung. Aus anfänglich einzelnen Modellen entsteht die individuelle Handschrift, die Basis für eine umfangreiche Kollektion. [b]Vorstellung:[/b] Dienstag, 06.04. bei der allgemeinen Semester Begrüßung im Anschluss, via Teams um 17:00 Uhr -> Besprechung/Orga
  • KOMISCH - HEITERE UEBERTREIBUNGEN
    Workshop / Techn. Einweisung
    Kurs Nr.: ID.BA.EG1.23
    Semester: WS 2021/22

    [b]Teilnehmeranzahl[/b]: 15 [b]Losverfahren[/b]: 11.10.2021 Im Fokus steht ein lustvoller Einstieg im Umgang mit unserer zweiten Haut, untersucht wird die "Sprache der Kleidung". Geplant sind Experimente mit Materialien, die bereits ein Vorleben hatten, Uebungen mit Formfindung, dem Einsatz von Farbe und einem Spiel mit Styling. Ziel ist die Entwicklung und Fertigung eines individuellen Modells aus gefundenen Kleidungsstuecken und Materialien. Ein abschliessendes Foto-Shooting ist geplant.
  • Professionalisierung 1 - Werkschau 1
    Gestalterische Prüfung / Präsentation
    Kurs Nr.: ID.BA.P1.11
    Semester: WS 2021/22

    In diesem Kurs wird die individuelle Praesentation der eigenen Arbeiten aus den Modulen der ersten drei Semestern vorbereitet. Das Vortragen wird ebenso geuebt wie der Umgang mit Raum und Zeit in Bezug auf das eigene Material. Unter anderem schauen wir uns unterschiedliche Praesentationen von Profis an und untersuchen diese auf Struktur und Inhalt. Hiervon lassen sich Anspruch, Qualitaetskriterien und Moeglichkeiten ableiten. Der Austausch in der Gruppe ist in der Findungsphase sehr hilfreich.
  • SHAPE
    Gestalterische Projektarbeit
    Kurs Nr.: ID.BA.KP.02
    Semester: WS 2021/22

    In der Praxis: Recherche, Feldforschung unterschiedlicher Stile und technische Herangehensweisen, stimulieren den eigenen Ausdruck unter besonderer Beruecksichtigung von Materialeinsatz und Verarbeitung. Experimente: In diesem Semester werden kuenstlerische Grundtechniken zur Entwicklung und Umsetzung der Silhouette im Fokus stehen. Eine Einfuehrung in die Methode des Drapierens an der Damen-Schneiderpuppe ist vorgesehen. Diese Arbeitsweise basiert in besonderer Weise auf dem Studium von Koerper und Bewegung. Im Kurs wird ein individueller Zugang zu diesem breitgefaecherten Thema erarbeitet. Die gestalterische Intention ist durch aesthetische Gesichtspunkte und Stilfragen gepraegt. Die Modellentwicklung als solche verlangt technisch adaequate Loesungen und eine angemessene Verarbeitung. Die Grundlagen in Schnittentwicklung muenden in der Realisierung eigener Modelle. Erwartet werden Grundkenntnisse in der Schnittentwicklung und Fertigung.
  • AG Modepraesentation - Auch diesmal keine Hochschultage.
    Arbeitsgemeinschaft
    Kurs Nr.: ID.BA.P1.201
    Semester: WS 2021/22

    Unsere ueblichen Plattformen, wie zum Beispiel die Hochschultage des Wintersemesters 20/21, stehen bis auf Weiteres nicht zur Verfuegung um HfK Mode moeglichst live zu praesentieren. Doch auch unter den aktuelle Bedingungen entstanden und entstehen Arbeiten und Konzepte, die kommuniziert und zugaenglich gemacht werden sollten. Im Team werden wir ueber zeitgemaesse alternative Praesentations- und Kommunikationsformen fuer unsere Arbeiten nicht nur nachdenken. Wir entwickeln mindestens ein gemeinsames Konzept inklusive Kommunikations- und Finanzierungsstrategie und versuchen dieses - ggf. auch stufenweise - zu realisieren. Der Fotograf Joachim Baldauf wird uns dabei unterstuetzen.
  • Professionalisierung - Skillupdate M&G
    Gestalterische Übung
    Kurs Nr.: ID.MA.P.13
    Semester: WS 2021/22

    Individuell mit den Studioleiter*innen zu vereinbarender Umfang und Inhalt - kann zum Beispiel auch ueber die aktive Teilnahme an BA-Angeboten in den Bereichen Wissenschaft und Gestaltung abgedeckt werden oder ueber Werkstattkurse.
  • Teamprojekt 1/3 M&G
    Projekt
    Kurs Nr.: ID.MA.TP1/3.03
    Semester: WS 2021/22

    Auch diesmal keine Hochschultage. Unsere ueblichen Plattformen und damit verbundene interne und externe Deadlines, die wir normalerweise nutzen, um HfK-Mode her- und auch fertigzustellen, zu kommunizieren oder zu praesentieren, stehen im kommenden Wintersemester wieder nur eingeschraenkt zur Verfuegung. Doch auch unter den aktuellen Bedingungen entstehen gemeinsame, auch analoge Arbeiten und Konzepte, die kommuniziert und zugaenglich gemacht werden koennen. In groesseren oder kleineren Teams koennen fuer dieses Modul z.B. kleine Programme/Produktfamilien/Capsule Collections entwickelt, alternative Praesentations- und Kommunikationsformen fuer unsere Arbeiten aber auch fuer aktuelle Fragestellungen oder Phaenomene der Mode erdacht, gestaltet und umgesetzt werden. Bereits entwickelte erste Konzepte koennen selbstverstaendlich weitergefuehrt werden.
  • Individuelles Projekt M&G
    Projekt
    Kurs Nr.: ID.MA.IP.03
    Semester: WS 2021/22

    Ein selbstgestelltes Thema wird individuell recherchiert. Entwuerfe/Konzepte sowie Protoptypen/Modelle/Serien etc. werden bis zum Semesterende erarbeitet und idealerweise in einem gemeinsamen Format praesentiert. (Umfang ca. 3 Looks bzw. entsprechend). Eine Teilnahme an den BA-Lehrveranstaltungen - z.B. an Moonboots und Herzschschmerz bei Ursula Zillig - ist ebenfalls moeglich.
  • Masterprojekt M&G
    Projekt
    Kurs Nr.: ID.MA.MP.03
    Semester: WS 2021/22

    Das Masterprojekt sollte in Hinblick auf die Masterarbeit gewaehlt und erarbeitet werden, wie z.B. in Form einer Praekollektion (oder Vergleichbarem) zum geplanten Thema oder mit einem Fokus auf die Aneignung fehlender bzw. ergaenzender Kompetenzen und Techniken. Die Praesentation erfolgt idealerweise in einem gemeinsamen Format.
  • Master Abschlussarbeit - Lernwerkstatt/Werkschauvorbereitung M&G
    Lernwerkstatt
    Kurs Nr.: ID.MA.MA LW M&G
    Semester: WS 2021/22

    Lernwerkstatt und Werkschauvorbereitung zur Entwicklung der Masterarbeit

Vita

  • 1988 Diplom Modedesign, Fachhochschule Hamburg
  • Seit 1988 Modedesignerin u. a. für:
    Miss Britt, Olsen, Wolfgang Joop, Jil Sander
  • 1993–1994 Lehraufträge Fachhochschule Hamburg
  • 1995–2002 Professorin Hochschule Hannover
  • 2002 bis heute Professorin Hochschule für Künste Bremen

  • Seither aktiv tätig in unterschiedlichen Feldern und Gremien der Hochschul-Selbstverwaltung wie zum Beispiel das Amt der Frauenbeauftragten, das Amt der Pro-Dekanin, Mitglied des Akademischen Senats der Hochschule, Mitglied des Fachbereichsrats Kunst und Design, Mitglied des Prüfungsausschusses Kunst und Design.
  • Tätigkeiten als Gutachterin: DAAD, jährliche Vergabe von internationalen studentischen Stipendien im Aus- und Inland; ACQUIN, Akkreditierungs-, Zertifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut sowie als externe Gutachterin für Berufungsverfahren an Kunsthochschulen.

Gemeinsam mit Prof. Kai Lehmann und Prof. Ursula Zillig leitet er das Masterstudio Mensch, Mode und Gesellschaft.

Mehr zum Studium im Bereich Mode hier.

Lehre

Die Kleidung hat sich zu einem multitonalen, komplexen Phänomen der zwischenmenschlichen Information entwickelt, grenzüberschreitend zwischen Geschlechtern und Generationen. Kleidung, Schmuck, Frisur oder Kosmetik zählen nur noch zu den primären Oberflächen. Weiteres Kriterium bildet ein ästhetisch unabhängiger Blick auf die Vielfalt des menschlichen Lebens und seine komplexen soziokulturellen Welten. Bodybuilding, Bodyshaping, Bodyforming, Tattoos, Piercings oder Brandings transportieren tiefere Schichten des Selbst.

Meine Lehre fokussiert den praktischen Prozess der Modellentwicklung. Aus zwei-dimensionalem Stoff werden drei-dimensionale Körperarchitekturen. Bedeutungsvoll dabei ist die Wahl von Materialien und Materialität sowie die Einbeziehung neuer Technologien in Hinblick auf schwindende Ressourcen, Nachhaltigkeit und Recycling. Unterschiedliche methodische Ansätze wie Konstruktion und Drapierung kommen dabei zum Einsatz. Rechercheübungen bilden die Grundlagen für entwurfsrelevante Entscheidungen, idealerweise begleitet von abgestimmten Theorie- und Wissenschaftsangeboten.

Internationale Tagungen und Publikationen (Auswahl)

  • 2005 FASHION BODY CULT, Hg. Publikation 2011
  • 2007 OUT OF ORDER – DISRUPTION AS A PRINCIPLE, Hg. Publikation 2017

Forschung

  • 2012 - 2019 Wissenschaftlichen Beschäftigung mit Leben und Werk des Anglo-Amerikanischen Couturiers Charles James (1906 bis 1972). Kooperation mit Homer Layne, langjähriger Assistent des Meisters: Vorträge dazu im Kulturforum Berlin; Museum des Fashion Institute of Technology NYC, Victoria & Albert Museum, London; Ausstellung mit dem Amerikanischen Couturier Rick Owens in Paris, Joyce Gallery, Jardin du Palais Royale sowie der Fondazione Sozzani, Mailand 2019.
    CHARLES JAMES – THE COUTURE SECRETS OF SHAPE, Hg. Publikation 2019

Mit dem Klick auf dieses Vorschaubild willigen Sie ein, dass Inhalte von YouTube bzw. Vimeo nachgeladen und bestimmte Informationen zu Ihrer Person in die USA übermittelt werden. Bitte beachten Sie, dass in den USA kein mit der Europäischen Union vergleichbares Datenschutzniveau besteht, sodass Ihre Daten nach der Übermittlung nicht den gleichen Schutz genießen, wie in der EU. Weitere Informationen zur Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten sowie den sich hieraus ergebenden Risiken finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Projekte und Kooperationen (Auswahl)

  • 2016 _UNTER, Modeperformance im Aquarium des Berliner Zoos im Rahmen der MBFW Berlin
  • 2016 ACHT, Modeperformance der Absolvent*innen im Rahmen der MBFW Berlin,
  • mit Prof. Ursula Zillig und Prof. Kai Lehmann
  • 2017 A_Life, Modeperformance Absolvent*innen und Studierende, Bremen,
  • mit Prof. Ursula Zillig und Prof. Kai Lehmann
  • 2019 Neo.Fashion Groupshows für Absolvent*innen von 4 staatlichen Hochschulen,
  • mit Prof. Ursula Zillig
  • 2020 Neo.Fashion Groupshows für Absolvent*innen von 7 staatlichen Hochschulen,
  • mit Prof. Ursula Zillig und Neo Fashion Orchestra zusammen mit Prof. Raphael Sbrzesny
  • 2021 Neo.Fashion Groupshows für Absolvent*innen, digitale Teilnahme, mit Prof. Ursula Zillig
Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)