Jukka Boehm

Jukka Boehm studierte Informatik und leitet die Werkstatt Digitale Medien

Werkstatt Digitale Medien

Kunst und Design
Aktuelle Kurse

  • Processing
    Werkstatt
    Kurs Nr.: W.DM.01
    Semester: WS 2021/22

    The workshop is an intro to the development environment with introductory examples and function-expanding libraries.
  • Einfuehrung
    Werkstatt
    Kurs Nr.: W.DM.03
    Semester: WS 2021/22

    Nach individueller Absprache werden die notwendigen Grundkenntnisse fuer den Einsatz von Medien, Sensoren und Aktuatoren vermittelt. Im Audiolabor werden Einweisungen zur Nutzung des Studiobereichs incl. Mixer, Mikrofonen, Kopfhoerern und Lautspechern angeboten.
  • Werkstattbeschreibung / Digitale Medien
    Übung
    Kurs Nr.: W.DM
    Semester: WS 2021/22

    In den Schwerpunkten Audio, Arduino, Processing, Pure Data werden auf Anfrage Einfuehrungen angeboten. Diese Angebote bewegen sich im Bereich von Aktuatoreneinsatz, Audio, Bild und Sensorik. Zur Tonbearbeitung kann im Audiolabor eine Einfuehrung zur Nutzung des Tonstudios vereinbart werden. Sprechzeiten sind Montag bis Donnerstag von 11:00 bis 12:30 und 13:30 - 15:00 Uhr. Freitag nur vormittags. Termine sind in der Zeit 10:00 bis 17:00 Uhr und Freitag bis 13:00Uhr möglich. Individuelle Unterstützung im Audiolabor ist nach vorheriger Vereinbarung und erfolgreicher Buchung im Belegungsplan des Studios möglich. Einsehbar unter bit.ly/audiolab. Die individuelle Arbeit im Audiolabor ist nur nach vorheriger Einführung möglich.
  • PureData
    Werkstatt
    Kurs Nr.: W.DM.02
    Semester: WS 2021/22

    This workshop offers knowledge on the control of media and installations. Light or sound sensors are in focus. Interfaces are sound cards and the Arduino board. PureData and the Arduino IDE are used for programming. In the field of electronics, possibilities are used to manipulate events in order to trigger events via sensors or other electronic components.

Vita

Seit Anschluss eines Studiums der Informatik 2002 in Bremerhaven arbeitet Jukka Boehm, geboren 1972, als Werkstattleiter in den Digitalen Medien an der Hochschule für Künste. Im Laufe seines ersten Arbeitsjahres startete zeitgleich die Ansiedlung des Fachbereiches Kunst/Design im Speicher XI.

Selbst an der Erstellung von künstlerisch nutzbaren Fragmenten interessiert, begeistert ihn die Programmierung von einfachen Computerwerkzeugen zur Bearbeitung von Ton und Bild. Die Unvollkommenheit jedes Werkzeuges produziert dabei spezifische, eigentlich von der Idee her ungewollte Artefakte, die einmal beobachtet, dann verstärkt oder reduziert werden können. Das spezifische eines Artefaktes ist aber im Einzelfall gar nicht eindeutig zu benennen und zeichnet es jedoch trotzdem aus. Dabei ist das Unternehmen der Vervollkommnung des Werkzeuges zur Produktion des Artefaktes der eigentliche Gegenstand der Arbeit. Auswahl und Komposition sind dabei nachgeordnete Aufgaben. Auf abstrakterer Ebene ersetzen Regeln die Werkzeuge als Merkmal.
Computer, Programme, Geräte und Maschine fordern ein Durchdringen und Verstehen an den diesen zugrundeliegenden Funktionsweisen ein.

Die Werkstätten Digitale Medien sind in einer ständigen Metamorphose zu begreifen.
Aus dem anfangs Filmischen mit Flash und Action Script entwickelte die Arbeit sich später hin zu Processing, Arduino Elektronik und Soundprojekten mit Logic, Live und PureData.
Die Werkstatt unterstützt individuelle Projekte bei der Entwicklung von audiovisuellen und interaktiven Installationen. Jukka Boehms Interessen sind Ton, Bild und Sensorik und Wahrnehmung. Derzeit liegt ein Schwerpunkt im Gebiet der Tonbearbeitung, wozu Einführungen zur Arbeit im Audiolabor vereinbart werden können. Im Allgemeinen greifen die Werkstattangebote Fragestellungen studentischer Projekte auf und setzen sich mit dem praktischen Einsatz der Technik und Technologie auseinander.

Mehr zur Werkstatt Digitale Medien hier.
@ einkilometer

Jukka Boehm ist Mitglied der GBA Digitale Medien und des Personalrats HfK.

Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)