Dr. Konstantin Butz


Medienphilosophie

Kunst und Design
Aktuelle Kurse

  • Skateboarding und Punk: Diskurse, Praxen, Medien und Materiali(tät)en (Spezielle Gebiete der Digitalen Medien (MW))
    Seminar
    Kurs Nr.: DM.B-MA-2 (MW)
    Semester: SS 2022

    »My world is punk rock, gay people, skateboarding.« So beschreibt die Protagonistin aus Tara Jepsens Roman Like a Dog (2017) die lebensweltlichen Zusammenhänge, die für sie in ihrem ortsspezifischen Umfeld zwischen San Francisco und Los Angeles wichtig sind. Sie kombiniert dabei nicht nur die beiden einflussreichen sub- bzw. popkulturellen Bewegungen des Punk und des Skateboarding, sondern fügt diesen auch eine dezidiert queere Perspektive hinzu. Im Seminar wollen wir den kulturellen und medialen Zusammenhängen nachspüren, die sich exemplarisch im genannten Roman abbilden und überschneiden. Wir blicken auf die historischen Entwicklungen und globalen Einflüsse von Punk und Skateboarding, um sie anhand von konkreten Beispielen hinsichtlich ihres subversiven Potentials, ihrer Widersprüche, ihrer materiellen Praxen und ihrer medialen Repräsentation zu untersuchen. Folgenden Fragestellungen sind dabei zentral: Wie inszenieren sich Sub- und Popkulturen medial? Welche Rolle spielen intersektionale Kategorien wie race, class und gender dabei? Inwiefern überschneiden sich Punk und Skatebording und wie artikulieren sie sich in Kunst, Musik und Film? Welche konkreten materiellen Praxen liegen den Bewegungen des Punk und Skateboarding zu Grunde? Inwiefern können diese inspirierend für eigene künstlerische Projekte und Arbeitsweisen sein? Wie eigenen sich Punks und Skateboarder*innen Räume an? Wie interagieren sie mit ihrer Umwelt (z.B. in Stadt und Suburbia)? Wie grenzen sie sich ab und in welchem (Wechsel-)Verhältnis stehen sie zum sogenannten »Mainstream«?

Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)