Prof. Dr. Michael Zywietz


Professur für Musikwissenschaft

Musik
Aktuelle Kurse

  • Musikgeschichte Alte Musik
    Seminar
    Kurs Nr.: M1-A1830.1
    Semester: SS 2021

    1600-1650 Im Zentrum der Vorlesung werden Heinrich Schütz und Claudio Monteverdi als die beiden prägenden Gestalten der ersten Jahrhundert stehen. Daneben sollen aber von Fall zu Fall auch andere Komponisten, Werke und besondere Gattungen Berücksichtigung finden.
  • Quellenkunde
    Seminar
    Kurs Nr.: M3-A1835
    Semester: SS 2021
  • Musikgeschichte
    Vorlesung
    Kurs Nr.: M1-D1810
    Semester: SS 2021

    Im Rahmen der Vorlesung soll anhand wichtiger Stationen der Kompositions- und Gattungsgeschichte ein Überblick über die Musikgeschichte des 17. und 18. Jahrhunderts geboten werden. Hierbei werden sowohl wichtige Komponisten als auch bedeutsame Einzelwerke und Gattungen ausgewählt werden.
  • Musikwissenschaft Alte Musik
    Vorlesung
    Kurs Nr.: M2-R54
    Semester: SS 2021
  • Kolloquium für Masterstudierende AM
    Seminar
    Kurs Nr.: M2-A1820
    Semester: SS 2021
  • Analyseseminar: "Die Klaviersonaten Ludwig van Beethovens"
    Gruppenunterricht
    Kurs Nr.: 001-M3-W1000.D
    Semester: SS 2021

    Analyseseminar: Die Klaviersonaten Ludwig van Beethovens Die Klaviersonaten Beethovens stellen nicht nur für den Interpreten am Instrument eine Herausforderung dar sondern ebenso für denjenigen welcher den Notentext näher analysiert. Im Seminar soll eine Einführung in Methoden und Techniken der Analyse geboten sowie einzelne Sonaten exemplarisch untersucht werden.

Vita

Michael Zywietz, Jahrgang 1964, studierte das künstlerische Hauptfach Orgel an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf (Abschluß mit dem Diplom) und Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie an den Universitäten in Bochum und Münster. 1995 Promotion bei Klaus Hortschansky an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Adolf Bernhard Marx und das Oratorium in Berlin). Ab 1995 Wissenschaftlicher Assistent am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Münster; 1998 beurlaubt für ein Habilitationsstipendium des DAAD, Forschungsaufenthalt in Spanien. 1999 Habilitation in Münster (Musik am Hofe Karls V.) und ab 2000 Hochschuldozent am Musikwissenschaftlichen Institut der Eberhard Karls Universität Tübingen. Dort Mitglied des Graduiertenkollegs Ars und scientia im Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Von 2005 bis 2007 Vertretung des Lehrstuhls für Musikwissenschaft an der Hochschule für Künste Bremen, dort seit dem 1. Oktober 2007 ordentlicher Professor für Musikwissenschaft.

2006 Preisträger im Bundeswettbewerb Geist begeistert zum Jahr der Geisteswissenschaften

Forschungsschwerpunkte: Musikgeschichte des Spätmittelalters und der Renaissance (1400-1600), Oper und Oratorium im 18. und 19. Jahrhundert (insbesondere Georg Friedrich Händel und Richard Wagner), Probleme der Gattungsgeschichte, Kirchenmusik des 20. und 21. Jahrhunderts sowie inter- bzw. transdisziplinäre Themen (Musik und Sprache, Literatur, Rhetorik)

Publikationen

  • Musik am Hofe Kaiser Karls V. (Graz, Dr.i.Vorb.)
  • Gattungen und Formen des europäischen Liedes vom 14. bis zum 16. Jahrhundert, hrsg. VonMichael Zywietz, Volker Honemann und Christian Bettels. Münster u. a. 2005.

Des Weiteren verfasste Michael Zywietz zahlreiche Aufsätze, Lexikoneinträge und Rezensionen zu Musik und Musikanschauung des 15. und 16. Jahrhunderts, Oper und Oratorium im 18. Jahrhundert (insbesondere Georg Friedrich Händel), Oper und Oratorium im 19. Jahrhundert, Geschichte der Kirchen- und Orgelmusik u.v.m.

Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)