Thorsten Plath

Thorsten Plath ist Lehrbeauftragter für E-Gitarre (Lehramt Musik)

E-Gitarre (Lehramt Musik)

Musik
Aktuelle Kurse

Vita

Thorsten Plath ist ein gefragter Gitarrist, der sich durch eine große stilistische Vielfalt auszeichnet.

Geboren wurde er 1961 in Göttingen. Er studierte klassische Gitarre an der Hochschule für Künste in Bremen und machte den Abschluss in KPA 1988, den Abschluss in KA 1990. Neben zahlreichen klassischen Workshops besuchte er aber auch über Jahre die Jazzkurse in Weikersheim, Remscheid und Burghausen.

So vielseitig wie seine musikalische Ausbildung ist auch sein musikalisches Schaffen. Neben unzähligen Konzerten nahm auch die Arbeit als Komponist im Laufe der Jahre einen immer größeren Raum ein.

In seinem aktuellen Projekt „Guijaygoo" verbindet er elektronische Einflüsse mit Jazzelementen und dem warmen Sound akustischer Gitarren.

Er unterrichtet seit 1990 im Jazz-Rock Bereich der Musikschule Bremen und ist seit 1992 Lehrbeauftragter für Gitarre an der Hochschule für Künste in Bremen. Er unterrichte klassische Gitarre im Lehramt, außerdem klassische Gitarre für die Nebenfachstudierenden im Hauptfach Jazz und unterrichtspraktisches Gitarrenspiel für die KPA Studierenden mit Hauptfach Klassische Gitarre.

Veröffentlichungen Musik

1992 Die Männergruppe EP (Deutschsprachige Rockmusik)
1997 Take Two – Two Is Enough (Jazz Duo)
1999 Take Two – Just Songs
2001 Take Two – Momentos
2005 Thorsten Plath – Sampler div. Projekte
2010 „Ohne Fups läuft nix" Kindermusical
2016 Guijaygoo – Welcome To My Gooroo-Lounge
(Guitar-Electro-Ambient-Jazz)
2021 Guijaygoo- Nine Months

Dazu zahlreiche Rundfunkeinspielungen mit der NDR Radiophilharmonie

Veröffentlichungen Bücher

1999 Sound Like – Pop-Etüden für klassische Gitarre
1999 More Sounds – Pop-Etüden für klassische Gitarre
2000 Your First Melodies – Einstieg in das Melodiespiel
auf der Gitarre
2001 Jazz Lights – Jazzsongs für Gitarre solo mit Improvisationsübungen

(Alle Bücher sind im AMA Verlag erschienen.)

Mehr zu Thorsten Plath hier.

Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)