Fachbereich
Kunst und Design

Integriertes Design

Der Studiengang Integriertes Design bietet mit seiner fachlichen und thematischen Breite eine umfassende Qualifizierung für gegenwärtige und zukünftige Handlungsfelder des Designs. Er ermöglicht die Zusammenstellung individueller Profile aus den 16 Lehrgebieten:

Zusätzlich können Lehrangebote aus der Freien Kunst, den Digitalen Medien und der Wissenschaft belegt werden. Zehn hervorragend ausgestattete Werkstätten sowie eine große Betreuungsdichte erlauben ein individuell zugeschnittenes Studium, das in einem hohen Maß an Selbstbestimmung einzigartige Gestalterpersönlichkeiten ausbildet.

Der Studiengang Integriertes Design stellt den fächerübergreifenden Austausch mit den unterschiedlichen Lehrgebieten und Arbeitsfeldern in den Vordergrund. Diese methodische und fachliche Öffnung ermöglicht es, verschiedenste Denk- und Handlungsweisen des Designs kennenzulernen und systematisch in das eigene Arbeiten zu integrieren. Das Spektrum reicht von künstlerisch-gestalterischen Grundlagenkompetenzen und konzeptuellen Reflexionsprozessen über design- und kulturgeschichtliche Aspekte bis hin zu experimentellem Umgang mit analogen und digitalen Entwurfspraktiken und Fertigungsmethoden.

 → Bewerbungsportal

Integriertes Design Bachelor

Studiendauer: 7 Semester, Abschluss: Bachelor of Arts
Das Bachelor-Studium umfasst sieben Semester. Alle Lehrgebiete könnten frei kombiniert werden.


Die ersten drei Semester sind als Experimentier- und Orientierungsphase angelegt. In diesem ersten Studienabschnitt werden handwerkliche und mediale Kompetenzen in allen Lehrgebieten und Werkstätten vermittelt. In ihrer Vielfalt an Medien und Materialien bieten sie eine elementare Orientierung für alle Bereiche des Integrierten Designs und des Designberufs. Im weiteren Verlauf des Studiums werden Einzelkompetenzen zunehmend in übergreifende konzeptuell-gestalterische Arbeitsprozesse überführt, in unterschiedlichen Lehr- und Projektformen erprobt, reflektiert und gefestigt. Bis zum Abschluss des Bachelors kann das Integrierte Design als generalistisches und nichtspezialisiertes Studium beibehalten zu werden. Alternativ ist es möglich, sich nach den ersten drei Semestern auf Studienschwerpunkte zu fokussieren. Die Bereitschaft zu selbstorganisiertem und aktivem Lernen sowie Forschungsneugier sind Voraussetzungen dafür.

    • Darstellung und Visualisierung
    • Prozesse und Methoden
    • Material und Technologie
    • Gestalt und Ästhetik
    • Sprache und Kommunikation
    • Körper und Kognition
    • Ökologie und Ökonomie
    • Mensch und Gesellschaft
    • System und Struktur
    • Kultur und Identität

Modulstruktur Integriertes Design Bachelor
Auslaufende Modulstruktur Integriertes Design Bachelor


 

Welche Berufsbilder adressiert Integriertes Design für seine Bachelor-Absolvent:innen?

  • Mehr

    Die Studierenden legen im BA Studium den Grundstein für die eigene gestalterische Praxis, die sie in intensiver Projektarbeit entwickeln und in ihrer Abschlussarbeit vertreten. Das Studium des Integrierten Designs bereitet auf vielfältige, dynamische und sich permanent verändernde Berufsfelder in übergreifenden, multidisziplinären Kontexten vor. Durchhaltekraft und Mut sich auf neue Kommunikationsformen und zukünftige Praktiken im Sozialen einzulassen, werden genauso vermittelt, wie grundlegende und spezifische Formen der Gestaltung und Kommunikation. Sie haben sich mit einem eigenständigen Profil qualifiziert um als Gestalter:innen in unterschiedlichen Kontexten zu arbeiten. Sei es in selbstständiger Tätigkeit im eigenen Atelier/Studio, in unabhängigen Kollektiven, in Designbüros und oder Cross-Media-Agenturen (z. B. für Markenentwicklungen), bei Modelabels, an Theatern, Medien- und Produktionsstudios (z. B. für interdisziplinäre Medienkunst), Verlagen oder Designabteilungen von Firmen und öffentlichen Institutionen. Die HfK legt großen Wert auf eine Ausbildung, in der vernetztes und analytisches Denken zum verantwortungsbewussten und nachhaltigem Gestalten führt. Die Absolvent:innen sind konzeptuell und in der gestalterischen Ausführung kompetent, um unkonventionelle wie überraschende Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Zentral ist die Idee, dass nur ein interdisziplinäres und verschiedene Ansätze berücksichtigendes Denken zu neuen Formen und dazu führt, Zukunft mutig zu gestalten.

Integriertes Design Master

Studiendauer: 3 Semester, Abschluss: Master of Arts


Gerne möchten wir darauf hinweisen, dass der MA-Studiengang INTEGRIERTES DESIGN zur Bewerbung im SoSe 2023 letztmalig in 5 Studio-Formationen angeboten wird. Die Studios bilden thematisch fokussierte, fachlich in der Regel interdisziplinäre Teams.


Der ab WiSe 2023/24 reformierte MA-Studiengang INTEGRIERTES DESIGN wird im Zuge der Neuausrichtung von vier auf drei Semester verkürzt. Das MA-Studium übernimmt das im Bachelorstudium erfolgreich praktizierte Modell, alle Studienschwerpunkte des Integrierten Designs anzubieten und den Studierenden so eine große Bandbreite der individuellen Profilbildung zu ermöglichen — sei es durch Kombination mehrerer Fachgebiete oder durch Konzentration von inhaltlichen Schwerpunkten. Letzteres findet sich in den bisherigen 5 Studio-Formationen und für den aktuellen Bewerbungszyklus Masterpool wieder.



Der stete Wandel in den gesellschaftlichen, kulturellen, sozialen, technologischen und ästhetischen Kontexten wirkt sich mehr denn je auf das Design aus; die Grenzen der traditionellen Fachdisziplinen werden zunehmend überwunden. Das Masterstudium Integriertes Design begreift die gestalterische Forschung und Praxis als integriertes Denken und Handeln in fachübergreifenden Zusammenhängen. Das Master-Programm zielt auf ein kreatives und interdisziplinäres Arbeiten, das sich methodisch offen in allen Medien der Gestaltung ausdrücken kann.

Lehrprogramm

Als konsekutive Weiterführung des BA-Studiums bietet der Master-Studiengang Integriertes Design an der HfK bei verbindlichem Studienverlauf differenzierte Schwerpunktprogramme für die persönliche Entwicklung von Spitzenkompetenzen. Bereits erworbene Kenntnisse werden entsprechend den individuellen Interessen des Studierenden durch Erforschung, Hinterfragung und Realisierung konzeptioneller, experimenteller, erfinderischer oder gestalterischer Prozesse vertieft.
Die Arbeit im Team und in Einzelprojekten befähigt die Absolventinnen und Absolventen, ihre Kompetenzen in professionellen Zusammenhängen umzusetzen und eine führende Rolle in Innovations- und Gestaltungsprozessen einzunehmen.

Die Lehrangebote zu Theorie und Geschichte, Technologien und Medien sowie zur Professionalisierung finden sowohl übergreifend für alle als auch im spezifischen Bezug zu den Studios statt. Das zweijährige Studienprogramm schließt mit dem Titel Master of Arts ab.


Modulstruktur Integriertes Design Master
Auslaufende Modulstruktur Integriertes Design Master


 

Welche Berufsbilder adressiert Integriertes Design für seine Master-Absolvent:innen?

  • Mehr

    Die Studierenden entwickeln ein eigenständiges Masterprojekt, während dessen eine ausgeprägte Sensibilität für gestalterische Fragen, fachübergreifende Diskurse sowie ein ganzheitliches und nachhaltiges Verständnis von Design, Prozess und Kommunikation im Zentrum steht.

    Sie haben als Gestalter*innenpersönlichkeiten zu ihrer gestalterischen Handschrift eine gestalterische Haltung entwickelt. Einmal mehr sind die Absolvent:innen nach Abschluss ihres Studiums in der Lage, sich prozessorientiert und dynamisch selbständig Arbeitsfelder zu erschließen. Sie denken und entwerfen explorativ und zukunftsorientiert. Sie stellen in Frage, suchen nach neuen Erkenntnissen, Methoden und Ästhetiken und haben Erfahrungen in der Aneignung und Verknüpfung von Kenntnissen in themenverwandten Bereichen gesammelt. Hierbei ermöglicht die HfK Bremen ein Studium welches von der Nähe zur Freien Kunst, den Digitalen Medien und Musik profitiert, außerdem Fragen bis weit in die Medien- oder Sozialwissenschaften sowie nach neue Technologien begrüßt. Die Entwicklung von gestalterischen Strategien und die Visualisierung und Gestaltung komplexer gesellschaftlicher Sachverhalte bietet den Schlüssel zur spezifischen Berufspraxis und Designforschung. Die Gestalter:innen qualifizieren sich für Tätigkeiten in freier Praxis und können mit ihrem Fachwissen Führungspositionen übernehmen. Die spezifische Designpraxis findet sich in der unabhängigen wie unternehmerischen Design-, Kultur- und Kreativszene, wie z.B. in Designbüros, Cross-Media-Agenturen, bei Modelabels, an Theatern, Medien- und Produktionsstudios, Verlagen oder Designabteilungen von Firmen und öffentlichen Institutionen. Der Studienabschluss eröffnet ihnen die Möglichkeit nicht nur leitende Funktionen in gestalterischen Prozessen zu übernehmen , sondern ebenso für weitere wissenschaftliche und künstlerische Qualifikationen einschließlich des Zugangs zu Promotionsstudien nach Maßgabe der jeweiligen Promotionsordnungen.

Auslandssemester / (Auslands-)Praktikum

Ab dem 3. Semester ist ein Auslandssemester vorgesehen. Die Hochschule für Künste Bremen hat Kooperationen mit über 20 Partnerhochschulen in vielen europäischen Ländern sowie in Israel, Japan und Korea. Das International Office der HfK unterstützt die Planung des Auslandssemesters mit umfassender organisatorischer und fachlicher Beratung. Alternativ dazu kann ein Praktikum in In- oder Ausland absolviert werden.

Suchen in der bisherigen HfK Webseite (nicht im HfK2020 Lab!)